Beispiele, New World of work

Christoph wandert aus

image

Michael Bartz, Andreas Gnesda, Thomas Schmutzer

Christoph ist im Dezember nach Kanada ausgewandert. Mit seiner gesamten Familie. Eigentlich ist Christoph Unternehmer und Eigentümer eines Produktionsunternehmens in Wien mit dem Namen TELE HAASE. Warum ist er dann ausgewandert? Weil die Firma inzwischen wunderbar ohne ihn läuft. Sie wächst und gedeiht.

Aaaah. Werden sie sagen. Er hat einen guten Manager oder eine gute Managerin gefunden? Nein. Falsche Fährte. Christoph hat stattdessen vor über drei Jahren auf Selbstorganisation gesetzt und die Verantwortung schrittweise an die MitarbeiterInnen übergeben.Aha. Da hat er gute Berater gehabt. Oder sich diesen Holacracy Experten – von wo noch – aus Schottland (oder?) in die Firma geholt. Nein. Auch nicht. Er hat einfach mit seinen MitarbeiterInnen begonnen, sich auf den Weg zu machen. Systematisch, aber gleich in voller Selbstverantwortung. Systematisch insofern, dass im ersten Schritt zunächst Ziele und eine Strategie gemeinsam entwickelt wurden. Dann wurde die Organisation schrittweise angepasst, Transparenz geschaffen, und sicher wurden auch viele Fehler gemacht. Aber Fehler zuzulassen ist auch ein Teil der Veränderungskultur, die man auf dem Weg aufbauen muss. Nach drei Jahren kann man sagen: Die Firma wächst weiter, nur Christoph wird nicht mehr vor Ort gebraucht. Damit hat er genau das erreicht, was er erreichen wollte.

Wer mehr über diese Erfolgsgeschichte erfahren möchte, die genauen Schritte auf dem Weg und die genauen Ergebnisse in Zahlen, Daten und Fakten muss sich nicht mehr lange gedulden. Im Herbst wird Springer Heidelberg den New World of Work Atlas herausbringen, und dieser Erfahrungsbericht wird auch enthalten sein. Hier schon die Einleitung zum Kapitel als kleine Kostprobe:

“Selbststeuerung ist eine neue Arbeits- und Organisationsform, die Unternehmen als organische Organisation betrachtet. Diese Unternehmen agieren vernetzt und funktionieren durch das Prinzip der Selbstorganisation, agile Methoden und kollektive Intelligenz. Dadurch können sie flexibel auf dynamische Umwelten mit wachsender Komplexität reagieren, stets anpassungs- und wandlungsfähig bleiben und im Rahmen ihrer unternehmerischen Verantwortung öko-sozial und ethisch verantwortlich wirtschaften. Um in Zeiten raschem technologischen Fortschritts flexibel auf neue Anforderungen reagieren zu können, hat das österreichische Familienunternehmen TELE Haase Steuergeräte eigenverantwortlich eine neue Organisationsform entwickelt, die seine Mitarbeiter und Prozesse in den Vordergrund stellt und auf klassische Hierarchien verzichtet.

Als Christoph Haase im Jahre 1999 die Arbeit im familieneigenen Betrieb aufnahm, fand er ein konservatives Unternehmen mit starren hierarchischen Strukturen vor. Unter diesen Bedingungen wollte er das Unternehmen, wenn er es einmal übernehmen würde, auf keinen Fall fortführen. Denn, was ihn als Mensch antrieb, war eine tiefe Sehnsucht nach Veränderung in der Arbeitswelt, nach mehr Sinn und Bedeutung. Aus diesem Grund begann den Gedanken zu entwickeln, aus seinem Familienerbe „Das Unternehmen der Zukunft“, zu machen, in dem sowohl Mensch, als auch Organisation ihr volles Potenzial entfalten können. Das Einspielen des neuen „Betriebssystems“, das die Kernbereiche Mensch, Organisation und Technologie umfasst, stellte und stellt bis heute einen tiefgreifenden Organisationsentwicklungs-prozess dar. Es ebnete aber auch den Weg hin zum agilen, lernfähigen Unternehmen.”  …und so weiter, demnächst im New World of Work Atlas im Springer Verlag.

Wer mehr über New World of Work und Unternehmen der nächsten Generation erfahren will:

http://nextgenerationenterprise.institute/

http://newworldofwork.wordpress.com/

http://austria.teamgnesda.com/

Quelle Bild: https://wall.alphacoders.com/by_sub_category.php?id=210399

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s