Transformation

Stolpersteine für die digitale Transformation

In der Presse gefunden. IDC Marktforscher haben in 1469 Interviews mit europäischen Entscheidern analysiert warum Digitale Transformationen scheitern. Und für Österreich kann ich dies ganz bestätigen. Die Digitalisierung  muss ganzheitlich betrachtet werden, in unserer Diktion: People, Place and Technology. Nur so können erfolgreiche Transformation Maps erstellt werden

Weiterlesen „Stolpersteine für die digitale Transformation“

Advertisements
Digital Leadership, New World of work, Transformation

Nicht IT sondern Kommunikationskultur

Technologie ist das Schmiermittel in der neuen Arbeitswelt, steht aber nicht im Vordergrund, aus der Kolumne im Report.

Arbeitswelten werden virtueller. Agilität, Flexibilität und Komplexität der Unternehmens- und Arbeitswelten steigen. Die Grundprinzipien der Flexibilität und zunehmenden Fluidität lassen sich in Bezug auf alle produktiven Ressourcen eines Unternehmens beobachten: die MitarbeiterInnen, die Zusammensetzung der Belegschaft und Beschäftigungsformen, die Wertschöpfungskette des Unternehmens und die Rolle von Lieferanten und Kunden in der Wertschöpfungskette.

Nur einige Beispiele: 70 % der Unternehmen im DACH-Raum haben bereits Teile ihrer Wertschöpfungskette per Outsourcing ausgelagert. Damit sind Unternehmensgrenzen weniger klar und fix als zuvor. Weiterlesen „Nicht IT sondern Kommunikationskultur“

New World of work, Transformation

Arbeit als Bezeichnug eines Ortes verliert an Bedeutung

Aus meiner Kolumne im Report:

Viele Unternehmen stecken bei dem Begriff „Arbeit“ in der alten Welt fest. enterprise-cloud-driveEs gibt immer noch eine Arbeitsplatzbeschreibung, klare Definition was alles an einem Arbeitsplatz in einem Unternehmen vorhanden sein soll. Aber die Unabhängigkeit der Mitarbeiter bei der Wahl des Arbeitsortes steigt immer mehr an. Das Smartphone und somit ein Teil des Büros sind immer dabei und werden natürlich auch arbeitsortunabhängig verwendet. Der Job erfordert es auch immer mehr orts- und zeitunabhängiger zu agieren. Daher wollen die Mitarbeiter, die vom Job und Unternehmen geforderte Flexibilität auch für sich selbst mehr nutzen. Unsere Umfragen zeigen, dass Mitarbeiter immer öfter bereit sind, eine Gehaltserhöhung für mobiles Arbeiten einzutauschen. Weiterlesen „Arbeit als Bezeichnug eines Ortes verliert an Bedeutung“

New World of work, Transformation

Traumjob und Albtraum

In der Diskussion über die New World of Work kommt immer sehr schnell auf 2 Extreme:

  • Begeisterung: mehr Selbstbestimmung, Freiheit, etc.
  • Angst: kein Schutz, rund um die Uhr arbeiten, etc.

Die Wahrheit liegt in der Mitte und erfordert das Thema aktiv anzugehen und bewusst zu Thematisieren. In einem Video von ver.di (deutsche Gewerkschaft) werden die Risiken extrem aufgezeigt.

Aber Crowd/cloud Working ist auch bei uns schon angekommen. In Deutschland geht man von einer Million Crowdworkern (Gutausgebildete aus den Bereichen Design, IT ebenso wie Niedrigqualifizierte) aus.

Daher müssen Arbeitgeber  und Arbeitnehmer gemeinsam die New World of Work in einem internationalem Konnex gestalten

 

Transformation, Unternehmen der nächsten Generation

iSUM: Das neue Arbeiten fühlen und spüren

Michael Bartz, Martin Giesswein, Thomas Schmutzer

In unserer New World of Work Feldforschung stoßen wir in Unternehmen immer wieder exakt auf die selbe Frage: “Wie können wir für unseren Firma herausfinden, wie die neue Welt des Arbeitens bei uns aussehen soll?”.

Die Antwort ist (und darauf setzen 90% der Unternehmen): Es selbst in überschaubarer und risikoarmer Weise ausprobieren. Dann erst bekommt man ein Gespür für die erfolgskritischen Punkte und kann authentisch Aussagen treffen, wie sich das neue Arbeiten anfühlt. Für genau diesen Schritt gibt es die iSUM-Methode des NGE Forschungsinstituts in Wien. iSUM steht für “Inhouse Start-up Monat”. Weiterlesen „iSUM: Das neue Arbeiten fühlen und spüren“

Transformation, Unternehmen der nächsten Generation

Arbeitswelt 2036

BWL-Professorin Jutta Rump erläutert wie sich Unternehmen in den kommenden 20 Jahren bewegen müssen um zu Unternehmen der nächsten Generation zu werden.

Sie beschreibt wir Unternehmen im Bereich Personal umdenken müssen von einer Stellenausschreibung hin zu werben um Mitarbeiter. Einfach zum nachdenken.

https://editionf.com/Arbeitswelt-Megatrends-Unternehmenskultur