Kommunikationstools

Interne Kommunikation: Wie sich die E-Mail gegen Slack, Skype und Dropbox behauptet

Immer mehr Unternehmen setzen auf Skype, Slack, Dropbox und Co. Dennoch ist die klassische E-Mail nach wie vor Kommunikationsmittel Nummer eins. Horizont skizziert, was hinter dem Abgesang steckt und ich wurde dazu interviewt.

„Ist die E-Mail für die interne Kommunikation heute tatsächlich zu veraltet? „Effizient ist sie nicht mehr“, sagt Thomas Schmutzer. Er ist Geschäftsführer und Gesellschafter von HMP Beratung und berät Unternehmen zum Thema Technologie. Nach wie vor sei die E-Mail allerdings das meistgenutzte Kommunikationsmittel, auch intern. „Weil es bekannt und verständlich ist“, sagt Schmutzer. „Außerdem bildet es hierarchische Strukturen ab“. Bei der E-Mail gibt es einen Sender und ausgewählte Empfänger und, jedenfalls in größeren Unternehmen, schickt nicht jeder Mitarbeiter dem Chef ohne Weiteres eine E-Mail. Bei neueren Kommunikationsmitteln, wie etwa einem Chat, sei das anders – und damit müsse man umgehen können: „Sie haben eine Führungsposition inne und plötzlich werden Sie von jemandem drei Ebenen unter Ihnen direkt angeschrieben – wie gehen Sie damit um?“ “

Den ganzen Artikeln finden sie unter:

http://www.horizont.at/home/news/detail/interne-kommunikation-wie-sich-die-e-mail-gegen-slack-skype-und-dropbox-behauptet.html

Advertisements
Trends

Smart Workspace im Gartner Hype Cycle 2017

Gartner hat im aktuellen Hype Cycle auch organisatorischer Fragen wie Smart Workspace betrachtet. Ihrer, und meiner Einschätzung, nach ist Räumlich und zeitlich verteiltes Arbeiten durch Vernetzung und Collaboration-Tools mittlerweile nichts Innovatives mehr. Ob und wie stark ein Unternehmen von smart Work profitiert – etwa in Form steigender Produktivität – hängt nicht nur von der bereitgestellten Technologie ab, sondern auch von kulturellen Fragen ab.

Gartner Cycle 2017.png

Weiterlesen „Smart Workspace im Gartner Hype Cycle 2017“

Digital Leadership, New World of work

Digital Leadership – Die Rolle der Führung verändert sich

Der Alltag in Unternehmen ist im Wandel. Die Art der Zusammenarbeit ist seit längerem im Umbruch, aber die Geschwindigkeit nimmt stark zu. Viele Unternehmen beschäftigen sich mit Themen wie Agilität, der neuen Welt der Arbeit beziehungsweise »Digital Leadership«. Was bedeutet dies jedoch im Alltag und warum ändern sich die Führungsrollen?

Freie Zeiteinteilung und Anpassung des wöchentlichen Arbeitspensums an den jeweiligen Lebensabschnitt sind Elemente, die jedes Unternehmen kennt. Statt fixe Arbeitszeiten nimmt die Forderung nach Vertrauensarbeitszeit immer mehr zu. Unsere Studien belegen, dass immer mehr Mitarbeiter die Möglichkeit, flexibel zu arbeiten, einer Gehaltserhöhung vorziehen. So hat auch die Deutsche Bahn Anfang Juli veröffentlicht, dass laut Mitarbeiterumfrage mehr Urlaub einem höheren Gehalt vorgezogen wird. Das Absitzen der Wochenarbeitszeit ist für viele längst überholt. Es geht nun stärker darum, persönliche Ziele und Aufgaben zu erfüllen.

Veränderungen im Machtgefüge

Weiterlesen „Digital Leadership – Die Rolle der Führung verändert sich“

Transformation

Stolpersteine für die digitale Transformation

In der Presse gefunden. IDC Marktforscher haben in 1469 Interviews mit europäischen Entscheidern analysiert warum Digitale Transformationen scheitern. Und für Österreich kann ich dies ganz bestätigen. Die Digitalisierung  muss ganzheitlich betrachtet werden, in unserer Diktion: People, Place and Technology. Nur so können erfolgreiche Transformation Maps erstellt werden

Weiterlesen „Stolpersteine für die digitale Transformation“

Trends

Zukunftsszenarien 2050

Im Zuge des technischen Fortschritts wandeln sich auch die Anforderungen an die Qualifikation der Arbeitskräfte. Wichtiger werden vor allem Kompetenzen wie Flexibilität, kritisches Denken und Selbständigkeit. Wird sich die Bedeutung und die Auffassung von Arbeit in Zukunft verändern?

Ein guter Impuls über mögliche Szenarien

https://www.nzz.ch/wirtschaft/zukunftsszenarien-2050-wie-algorithmen-die-arbeitswelt-umwaelzen-ld.1299726?utm_content=bufferc91e3&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer